Für das letzte Wochenende im Mai luden wir zahlreiche Vorstände, Trainer und Verantwortliche europäischer Rennradclubs nach Calella ein, um ihnen unsere Region, insbesondere die Landschaft, die Qualität unserer Routen, unsere Ortschaften und unseren Service, zu zeigen.

14 Radfahrer aus Deutschland, der Schweiz, England und Dänemark folgten unserer Einladung und trafen im Laufe des Mittwochs und Donnerstags ein. Nach den Airporttransfers und dem Einchecken im Hotel trafen wir uns zur Begrüßung und zum Kennenlernen im Hotel Neptuno.

Toni Corral, Direktor  der Reiseagentur Blau Mari Incoming Services, der Mutterfirma von Olebike, begrüßte die Teilnehmer, stellte Olebike vor und sprach über unsere Absichten und Erwartungen. Anschließend präsentierte Maria Luisa Makowski, Produkt Managerin von Olebike, das umfangreiche Programm der nächsten Tage und das vielseitige Angebot von Olebike, insbesondere für Clubs und Gruppen.

Toni

Freitagmorgen ging es mit Minivans nach Lloret de Mar, wo unser Partner Medbikes die Specialized Rennräder an die Teilnehmer übergab und individuell einstellte. Kurz darauf ging es dann mit zwei Guides, gefüllten Radflaschen und bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel auf eine der schönsten Straßen Kataloniens entlang der Steilküste der Costa Brava.

2014-07-13 10.03.32

Olebike(144)

Olebike(125)

Olebike(169)

Olebike(118)

Eine Gruppe genoss in Sant Feliu de Guixols eine Kaffeepause während die ehrgeizigeren Teilnehmer begeistert weiterfuhren um noch einen anspruchsvollen 6km langen Anstieg zum Kloster Sant Grau in Angriff zu nehmen.  In Tossa de Mar trafen die beide Gruppen mit Partnern und Familien einiger Radfahrer zusammen, die am Vormittag die Burganlage und Altstadt von Tossa de Mar erkundet hatten.

In einem schattigen Park unter Pinienbäumen servierte Olebike ein köstliches Mittagessen und kalte Getränke. Sogar ein Spielplatz für die Kleinsten war direkt nebenan.

Nach einer entspannten Ruhepause, waren die Radfahrer nicht mehr zu halten und fast alle entschieden sich dafür, anstatt in Lloret de Mar in die Minivans zu steigen, die Ausfahrt um weitere 20km fortzusetzen und bis Calella durchzufahren. Somit beendeten fast alle den Tag mit 84 oder 94km und 1400 bis 1600 Höhenmetern auf der Uhr. Den Rest des Nachmittags durfte bis zum Abendessen im Hotel Neptuno relaxt werden.

Samstagmorgen war es leider wolkig und es nieselte ein wenig, aber trotzdem brachen alle gut gelaunt auf. Zwei unserer Gruppen starteten mit ihren Guides direkt vom Hotel aus in Richtung Montseny Gebirge. Drei Anstiege, 84km und 1300 Höhenmeter galt es zu bewältigen. Es handelt sich dabei um die anspruchsvolle Ironman 70.3 Barcelona Triathlon-Strecke. Irgendwann zeigte sich unterwegs auch wieder die Sonne. Eine kleine Frauengruppe, die lieber im eigenen Tempo unterwegs sein wollte, wählte eine Tour mit ein paar Höhenmetern  weniger über Breda, Hostalric und Tordera.

Olebike(204)

Olebike(189)

Olebike(212)

Nach der Ausfahrt gab es in Calella Snacks im McGregors, um mit warmen Schinken&Käse-Sandwiches und einer Kuchenauswahl wieder ein paar Kalorien und Kräfte zu tanken.

Olebike(110)

Zu Fuß ging es am Nachmittag noch durch die Gassen und über die Plätze Calellas, über die Strandpromenade, entlang der Felsbuchten bis hinauf zum Leuchtturm.

Olebike(214)

Olebike(225)

Olebike(229)

Olebike(151)

Nach dem Abendessen leerten wir zum Abschied noch eine ungenannte Menge Cavaflaschen (Sekt), aßen Sarah’s köstliche Ananas-Geburtstagstorte, redeten viel und versprachen uns ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Gleiche Leute – gleicher Ort! Vielen Dank an Euch Alle! Ihr wart fantastische Gäste! 🙂

 

Olebike(116)